Anschluss des Central-Heating-Gateways 2017-06-29T09:47:01+00:00

Central-Heating-Gateway

Klemmenbelegung Übersicht

Grundsätzlicher Anschluss

Gateway:

  • Gateway im Heizraum montieren, z.B. auf einer Tragschiene
  • Gateway mit einem 5V, 2,5A Mini USB-Netzteil an Position 1&2 anschließen.
  • Gateway mit Ihrem Router bzw. lokalen Netzwerk verbinden
  • kontrollieren ob an der Netzwerkbuchse des Gateways die LEDs leuchten/blinken

Kontrolle in der Software:

  • Navigieren Sie nun auf ihrem Miniserver zum Menüpunkt [Konfiguration] -> [Haus & Geräte] -> [Gateways]
  • Legen Sie das Gateway mit der Mac Adresse in Ihrem System an. Der Punkt vor dem Gateway, welches Sie gerade installiert haben, sollte nun innerhalb weniger Minuten grün werden und die letzte Übertragung wird mit Datum und Uhrzeit unter dem Gateway-Namen angezeigt. Sollte dies nicht der Fall sein, so legen Sie erst alle Sensoren und mindestens eine Regelung (Vorlaufregelung oder Differenzregelung) an.
  • Das Central-Heating-Gateway kann in der Cloud nicht angelegt werden, und ist daher automatisch im lokalen Betrieb und kann auch nur so betrieben werden.
  • Gehen Sie dann auf den Punkt Miniserver unter Konfiguration -> Haus und Geräte und wählen dort Ihren Server aus. Aktualisieren Sie den Server vor den nächsten Schritten erst auf den aktuellen Stand.
  • Wechseln Sie nun auf die Backupoberfläche des Gateways (IP Adresse des Gateways im Miniserver eingeben) und aktualisieren Sie hier auch auf den aktuellsten Stand.

Wenn Sie dann alles korrekt durchgeführt haben, dann sollte das Gateway schnell so erscheinen:

Erweiterter Anschluss

Nehmen Sie sich Ihren Anschlussplan des Central-Heating-Gateways zur Hand, und zeichnen Sie sich ein, was Sie wo anschließen wollen (Anhängend auf der letzten Seite). Wenn Sie sich einen Überblick der Komponenten, die Sie ansteuern wollen gemacht haben, können Sie die Komponenten anschließen. Wichtig: bitte arbeiten Sie nie unter Spannung, und machen Sie auch das Gateway selbst Spannungslos.

2.1 Relaiskontakte

Auf dem Gesamten Central-Heating-Gateway stehen Ihnen 10 Relaiskontakte und zwei Solid-States-Relais zur Verfügung. 9 von diesen Relais sind Schließerkontakte (NO) und eines davon ist ein Wechslerkontakt (NO, NC)

Die 9 Schließerkontakt befinden sich von Klemme 9-10 und können mit einem fremden Potential belegt werden. Maximale Spannung bei fremd Potentialen sind 250V AC und 5A. Bitte beachten Sie hier also immer das die maximal zulässigen Werte nicht überschritten werden

Der Wechslerkontakt besteht aus einem Schließerkontakt und einem Öffnerkontakt, zwischen denen hin und her geschalten werden kann. Im nicht eingeschalteten Zustand ist der Kontakt zwischen 7 und 8 geschlossen. Der Wechslerkontakt ist potentialfrei und kann mit bis zu 250V AC und 5A betrieben werden.

Solid-States-Relais (Halbleiterrelais) sind spezielle elektronische Relais, die für eine hohe Schalthäufigkeit oder stör empfindliche Schaltvorgänge genutzt werden können. Die SSR´s können mit maximal 600V  AC und 8A belastet werden.

2.2 Die Sensorenlinien

Auf dem Central-Heating-Gateway stehen 5 Sensorenlinien zur Verfügung. Alle Sensoren werden zwischen +5V, ground (GND) und einer der fünf Linien angeklemmt. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Sensoren gleich auf die Linien aufgeteilt werden.

2.2 Der PT1000 Fühler

Der PT1000 Sensor ist ein Analoger Sensor und für Temperaturbereiche von 0-150°C geeignet, wie z.B. für Solaranlagen. Der Sensor muss nicht zusätzlich angelegt werden, da dieser automatisch erkannt wird. Der Anschluss muss zwischen Klemme 5 und Masse erfolgen. Masseklemmen wären z.B. 27, 35, und 37

2.3 Die Analogausgänge

Die Analogausgänge auf dem Gateway sind für Stellsignale von 0-10V DC, oder aber für PWM Ausgangssignale konzipiert. Standardmäßig sind alle Gateways auf 0-10V DC eingestellt. Wenn Sie PWM nutzen wollen, bitten wir Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen.

Anschlussbeispiele

digitaler Mischerantrieb 230V

Der Neutralleiter kann direkt zum Mischer geführt werden. Er muss nicht am Gateway angeklemmt werden.

Analoger Mischer 0-10V

Bei manchen Mischern ist das Ground-Potential für die Versorgung nicht von dem des 0-10V Signales getrennt. In diesem Fall muss der Ground des Gateways mit dem der Versorgung zusammen geklemmt werden.