batterielose Sensoren 2018-02-27T09:43:38+00:00

Batterielose Funkkomponenten einbinden

In der folgenden Anleitung erklären wir Ihnen Schritt für Schritt die Inbetriebnahme der batterielosen Funkkomponenten und der batterielosen Fensterkontakte.

I. Batterielose Funkkomponenten einbinden:

  1. Miniserver auf Softwareversion >Januar 2018 bringen.
  2. Funk-Stick am Mini-Server USB-Port anschließen.
  3. Zu Konfiguration –> Haus & Geräte –> Funkeinrichtung navigieren.
  4. Auf der Seite der Funkeinrichtung erscheint nach kurzer Zeit eine Zeile mit der ID des Funk-Sticks (z.B. ff:b6:76:63).
  5. Über „+“ die Zeile ausklappen und auf „autarken Betrieb“ stellen.

Drücken Sie die kleine Taste (2) auf der Rückseite um eine Übertragung zum Funk-Stick auszulösen.  Es wird eine Zeile mit der ID des jeweiligen Gerätes unter der Stick-ID hinzugefügt.

batterielose Temperatursensoren Enocean Sensor2
  • Zur eindeutigen Identifikation der einzelnen Geräte befindet sich die ID des Sensors auf dem Etikett auf der Rückseite des Gerätes (1). Achtung: im System erscheint die ID mit Bindestrichen zwischen jeder zweiten Dezimalstelle.
  • Über „+“ die Zeile der Geräte-ID ausklappen und die Einstellungen vornehmen. Hierzu einfach Ihre Beschreibung hinzufügen, den Typ und einen Raum auswählen. Bei „Raumtemperatursensor“ das Häckchen aktivieren.
Bei Luftfeuchtesensoren setzten Sie bitte unter „Konfigurationen“ –>“Module“ –> „Luftfeuchte“ ein Häckchen.

II. Batterielose Fensterkontakte einbinden:

  1. Miniserver auf Softwareversion >Januar 2018 bringen.
  2. Funk-Stick am Mini-Server USB-Port anschließen.
  3. Zu Konfiguration –> Module navigieren und das Häckchen bei „Kontaktabsenkung“ aktivieren und ganz unten auf speichern drücken.
  4. Danach klicken Sie ganz oben links auf „zurück“ und navigieren dann zu „Haus&Geräte“ –> „Funkeinrichtung“
  5. Auf der Seite der Funkeinrichtung erscheint nach kurzer Zeit eine Zeile mit der ID des Funk-Sticks (z.B. ff:b6:76:63).
  6. Über „+“ die Zeile ausklappen und auf „autarken Betrieb“ stellen.
  7. Die einzelnen Komponenten senden in Intervallen Informationen. Sobald den Stick eine Information erreicht, wird eine Zeile mit der ID des jeweiligen Gerätes unter der Stick-ID hinzugefügt.
Demnach kann es einige Minuten dauern, bis alle Geräte (Sensoren) unter dem Stick auftauchen. Um dies zu beschleunigen, kann durch drücken der kleinen Taste (2) auf der Rückseite eine sofortige Übertragung zum Funk-Stick ausgelöst werden. Dies wird durch ein kurzes Aufleuchten eines LED´s am Funk-Stick angezeigt.
Controme batterieloser Fensterkontakt
  • Zur eindeutigen Identifikation der einzelnen Geräte befindet sich die ID des Sensors auf dem Etikett auf der Rückseite des Gerätes (1). Achtung: im System erscheint die ID mit Bindestrichen zwischen jeder zweiten Dezimalstelle.
Controme batterieloser Fensterkontakt
  • Über „+“ die Zeile der Geräte-ID ausklappen und die Einstellungen vornehmen. Hierzu einfach Ihre Beschreibung hinzufügen, den Typ und einen Raum auswählen.
  • Achtung: Damit der batterielose Fensterkontakt einwandfrei funktioniert, beachten Sie bitte, dass der Kontaktpunkt des Magnetes zum Sensor nur an einer bestimmten Stelle funktioniert. Der Sensor hat eine kleine Nut seitlich an der Solarzelle (3).
  • Klicken Sie nach der Konfiguration auf die Raumübersicht, öffnen einen Raum der mit einem batterielosen Fensterkontakt versehen ist. Dort sehen Sie nun unter „Module“ eine neue Zeile mit „Kontaktabsenkung“. Wenn Sie diese durch klick öffnen haben Sie die Möglichkeit eine zusätzliche Konfiguration des Offsetwertes vorzunehmen.
  • Oder Sie wählen rechts unter „Ansichten“ den Punkt „Kontaktabsenkung“ aus wo Sie unter „Gesamteinstellung“Konfiguration des Offsetwertes für alle Räume einheitlich vornehmen können.