Pairing von Gateways und Mini-Server 2017-09-27T12:51:31+00:00

Pairing von Gateways und Mini-Server

Hinweis: Der autarke Betrieb ist nur bei Gateways mit der Firmware Version 4.10 oder höher möglich.

Pairing von Mini-Server und Controme-Gateways

Sowohl das Gateway, als auch der Mini-Server sind gewöhnliche Netzwerkgeräte. Die Berechnungen werden im Mini-Server durchgeführt. Das Controme Gateway bekommt im Regelbetrieb alle Informationen vom zugewiesenen Server.

In diesem Abschnitt wird beschrieben, welche Konfigurationen Sie vornehmen müssen, dass das Controme-Gateway über ihr Heimnetzwerk eine stabile Verbindung zum Mini-Server aufbaut.

Um den Controme Gateways den Server zuzuweisen, gibt es zwei Möglichkeiten. Die „manuelle Zuweisung“ und das „Pairing mit IP-Adressen Sync“ über den kostenlosen Dienst my.controme.com.

Pairing mit IP-Adressen sync über my.controme.com: Empfohlene Variante. Einfacher und schneller als die manuelle Variante. Zudem ist sichergestellt, dass die Controme Gateways den Mini-Server, auch wenn sich dessen interne IP-Adresse ändert, finden.

Manuelle Zuweisung: Wählen Sie diesen Prozess, falls Sie bei der Inbetriebnahme noch keine Internet-Verbindung zur Verfügung haben. Es wird dringend angeraten, die Gateways und den Mini-Server zusätzlich auf my.controme.com anzulegen um den kostenlosen IP-Adressen sync nutzen zu können.

Im folgenden sind beide Varianten im Detail beschrieben.

Pairing mit IP-Adressen-Sync über my.controme.com

Die Idee des IP-Adressen Syncs ist es, den Gateways immer die aktuelle IP-Adresse ihres autarken Servers (Mini-Server) mitzuteilen. Sobald dies erfolgt ist, wechseln die Gateways dann von my.controme.com zum autarken Mini-Server. Falls der Mini-Server zu irgendeinem Zeitpunkt für die Gateways nicht mehr erreichbar sein sollte (z.B. Änderung der internen IP-Adresse wg. einem neuen Internet Router), fragen die Gateways bei my.controme.com die neue IP-Adresse des Mini-Servers an, der diese bereits gemeldet hat. Alle Komponenten pairen sich also automatisch auf neue Netzwerkkonfigurationen. Die Gateways finden „ihren“ Server immer automatisch über den IP-Adressen Sync auf my.controme.com. Es ist deshalb in jedem Fall empfohlen, Mini-Server und Gateways wie im folgenden beschrieben unter my.controme.com anzulegen.

Bitte führen Sie vor dem Pairing eine Softwareaktualisierung durch.
Anleitung Software aktualisieren

Für das Pairing müssen folgende Schritte durchgeführt werden.

  1. Gehen Sie auf my.controme.com und legen Sie sich dort einen Account an.
  2. Legen Sie Ihre Controme Gateways mit deren MAC-Adresse auf my.controme.com an. Dies funktioniert genauso wie auf dem Mini-Server. Erläuterungen finden Sie hier.
  3. Navigieren Sie zum Menüpunkt „Konfiguration–>Haus & Geräte –> Miniserver“.
  4. Auf dem Typenschild des Mini-Servers finden Sie dessen Mac-Adresse. Legen Sie diese durch klicken auf „Miniserver anlegen“ an.

Die Gateways sind nun sowohl auf my.controme.com, als auch auf dem Mini-Server angelegt. Dadurch, dass die Gateways und der Mini-Server auf my.controme.com im selben Account angelegt sind, hat der Cloud-Server die Information, dass die Geräte „zusammengehören“ und kann den IP-Adressen-Sync zur Verfügung stellen.

Um das jeweilige Gateway auf den autarken Betrieb zu wechseln, öffnen Sie die Konfigurationsseite des Gateways auf my.controme.com über Einstellungen–>Haus & Geräte–>Gateways. Um das Gateway auf den autarken Betrieb zu wechseln, muss lediglich unter der Überschrift „Verbundener Mini-Server“ der zuvor angelegte Mini-Server ausgewählt werden.

Nach dem Sie auf „speichern“ geklickt haben, öffnet sich automatisch die Seite mit der Gateway-Übersicht. Im folgenden Screenshot ist links das User-Interface des Mini-Servers zu sehen, rechts das UI des my.controme.com Servers. Zu sehen ist, dass das Gateway noch zum my.controme.com Server verbindet (siehe grüner Punkt rechts). Da die Zuordnung des Mini-Servers soeben gesetzt wurde, wird sich dies in den nächsten Minuten ändern.

Nach kurzer Zeit (maximal 3-5 Minuten) hat sich das Gateway beim Mini-Server gemeldet (zu sehen an dem gelben Punkt für die erste Übertragung).

Nach einigen weiteren Minuten wird der Punkt beim Mini-Server grün und auf my.controme.com gelb bzw. rot (etwas später).

Bei mehreren Gateways muss die Zuordnung des Mini-Server bei jedem Gateway separat eingestellt werden.

Nur für Inbetriebnahmen ohne Internet: Manuelles Pairing von Gateways und Mini-Server

Das manuelle Pairing ist für den Fall einer Inbetriebnahme ohne Internetzugriff gedacht. Sofern Sie Internetzugriff haben, empfehlen wir dringend das Pairing nicht wie in der hier beschriebenen Variante durchzuführen. Bitte führen Sie das Pairing laut der zuvor beschriebenen Variante „Pairing mit IP-Adressen Sync über my.controme.com“ durch. Weiters ist empfohlen, trotzdem Gateways und Mini-Server auf my.controme.com zu pairen, damit die Gateways ihren Server nicht verlieren, wenn dieser seine IP-Adresse ändert.

Für das manuelle Pairing müssen folgende Schritte durchgeführt werden.

1) Stecken Sie den Mini-Server und alle Gateways am Netzwerk an und versorgen Sie die Geräte mit Spannung. Bei beiden Geräte müssen sowohl die orange, als auch die grüne LED an den Netzwerkbuchsen leuchten.

2) Loggen Sie sich am Router ein und öffnen Sie die Seite am Router, auf der alle Netzwerkgeräte angezeigt werden. Das Gateway wird mit dem Prefix „WIZnet“ angezeigt. Der Mini-Server als „contromeminiserver“ (Bild).

3) Öffnen Sie die Backup-Website des Gateways, indem Sie dessen IP-Adresse direkt in die Browserzeile eingeben.

4) Geben Sie die IP-Adresse des Mini-Server unter „Lokale Server IP“ ein. Zusätzlich den 6-stelligen (bei älteren Geräten 4-Stellig) Verifikationscode eingeben. Diesen finden Sie unter der Bezeichnung VAC auf dem Typenschild des Gateways. Anschließend auf „speichern“ klicken (Bild)

5) Dem Gateway ist nun die Adresse des Servers bekannt. Im nächsten Schritt ist zu kontrollieren, ob das Gateway wie gewünscht Informationen mit dem Server austauscht. Hierzu die Benutzeroberfläche des Mini-Servers über dessen interne IP-Adresse aufrufen und über den Menüpunkt „Haus & Geräte –> Gateways“ zu den Gateways navigieren. Das Gateway muss mit einem grünen Punkt erscheinen (Bild).