kabelgebundene Komponenten einbinden 2017-09-28T14:37:51+00:00
Um die Systemkonfiguration aufzurufen, klicken Sie im rechten Menü auf „Konfiguration“. Dieser Link kann optional verborgen werden. In diesem Fall müssen Sie die lokale Serveradresse und anschließend /config eingeben (beispielsweise 192.168.178.123/config).

Gateways anlegen

  • Rufen Sie die Benutzeroberfläche des Mini-Server auf.
  • Navigieren Sie zur Konfigurationsoberfläche.
  • Klicken Sie auf „Haus & Geräte“.
  • Klicken Sie auf „Gateways“.
  • Klicken Sie in der Fußzeile auf „Gateway anlegen“.
  • Nehmen Sie die Eingaben vor. Die Mac-Adresse des Gateways finden Sie auf dem Typenschild. Als Name vergeben Sie Bezeichnungen, wie z.B. „Heizkreisverteiler EG“.
  • Klicken Sie „speichern“.
  • Falls Ihr System mehrere Gateways beinhaltet, wiederholen Sie diese Schritte, bis Sie alle Gateways angelegt haben.

Kabelgebundene Sensoren anlegen

Die Eingabemaske zum anlegen von kabelgebundenen Sensoren erreichen Sie über Konfiguration –> Haus & Geräte –> Sensoren anlegen. Für jeden Sensor können die folgende Einstellungen vorgenommen werden.

  • Sensor-ID: Auf jedem Sensor befindet sich die jeweilige Identifikationsnummer. Geben Sie die komplette Nummer mit Unterstrichen getrennt in das Feld „Sensor ID“ ein. Die Sensornummer muss wie im Bild links aus 8 Doppelstellen bestehen.
  • Raum: Wählen Sie den Raum in dem der Sensor installiert wird (nur bei „Raumtemperatursensor“ und „Rücklaufsensor“). Sofern es sich um einen Heizraumsensor oder einen Außentemperatursensor handelt, können Sie dieses Feld frei lassen.
  • Gateway: Wählen Sie das Gateway an dem der Sensor physisch angeschlossen ist. Diese Angabe ist nötig, um später mögliche Ausgangszuordnungen vorzuselektieren.
  • Name (optional): Bei Raumtemperatursensoren und Außentemperatursensoren können Sie dieses Feld frei lassen. Für die Rücklaufsensoren und die Heizraumsensoren bitte Bezeichnungen im Feld „Name (optional)“ eintragen. Bei diesen Sensoren ist dies sehr wichtig für die spätere Identifizierung.Die Benennung könnte z.B. lauten: „Rücklauf Wohnzimmer links“ / „RL1 Wohnzimmer“ / „RL Wohnen Ost“. Bei Heizraumsensoren: „Speicher unten“ / „Vorlaufsensor“ …
  • Sensortyp: Sofern es sich bei dem zuvor eingestellten Gateway um eine zentrale Heizungsregelung handelt, wird bei „Sensortyp“ automatisch „Heizraumsensor“ vorgewählt. Ansonsten kann aus nachfolgenden Sensortypen gewählt werden:
    • „Raumtemperatursensor“ –> Ein Raumtemperatursensor ist der Sensor, der in der Raumliste für den jeweiligen Raum und im Raum selbst angezeigt wird. Jedem Raum kann nur ein Raumtemperatursensor zugeordnet sein.
    • „Außentemperatursensor“ –> für den Außentemperatursensor
    • „Rücklaufsensor“ –> für Fussbodenheizungs-Rücklaufsensoren (nicht Rückläufe bei zentraler Heizungssteuerung!). Ein Rücklaufsensor ist ein Sensor, der an einem Rücklauf im Heizkreisverteiler installiert ist.
    • Luftfeuchte-Sensoren: Kabelgebundene Sensoren, die mit einem Luftfeuchtesensor ausgestattet sind, haben 2 Identifikationsnummern. Der Sensortyp „Luftfeuchte“ wird automatisch erkannt.
  • Korrekturoffset: Manche Sensoren zeigen aufgrund äußerer Einflüsse (z.B. Zugluft oder Montage an kühler Außenwand) konstant zu hohe oder niedrige Werte. Ein Korrekturoffset wird automatisch auf jeden übertragenen Sensorwert aufgeschlagen.

Einzelnen Sensor anlegen

  • Klicken Sie auf „Sensoren“.
  • Klicken Sie in der Fußzeile auf die linke Schaltfläche „Sensor anlegen“.
  • Einstellungen vornehmen
  • auf „Speichern“ klicken

Mehrere Sensoren anlegen

Bei der üblichen Umsetzung mit Sensoren an jeder Rücklaufleitung im Heizkreisverteiler, kommen bei einem Controme Smart-Heat-System schnell 40 Sensoren und mehr zusammen. Wird auch die zentrale Heizungsregelung mit Controme umgesetzt, kommen noch ca. 10 Sensoren im Heizraum dazu. 50 mal eine 16 stellige Sensornummer abzutippen macht sicher niemandem Spass. Beim Anlegen einer größeren Anzahl von Sensoren, empfehlen wir deshalb die nachfolgende Vorgehensweise:

Auslesen der Sensor-IDs mit der QR-Bot App

  • Laden Sie im App Store die App „QR Bot“ herunter
  • Öffnen Sie die App und halten Sie die Kamera auf den QR Code des Sensors
  • Wiederholen Sie den Vorgang, bis alle Sensoren erfasst wurden
  • Nun können Sie sich die Sensor IDs via e-Mail senden

Gleichzeitiges einfügen aller Sensoren per Copy & Paste

Über „Sensoren anlegen“ kann nun die mit dem QR-Bot generierte Liste in einem Rutsch in Smart-Heat OS eingefügt werden.

  • Klicken Sie auf „Sensoren“.
  • Klicken Sie in der Fußzeile auf die rechte Schaltfläche „Sensoren anlegen“.
  • Kopieren Sie alle Sensornummern aus der Versandinfo-Email, die Sie vor der Auslieferung Ihres Controme-Systems erhalten haben in das Feld „Sensor-IDs“
  • Klicken Sie auf „weiter mit Zuordungen“ und folgen Sie den Anweisungen.