Anschlussbelegung

Spannungsversorgung und Netzwerk

Arbeiten Sie niemals unter Spannung! Nehmen Sie die Sicherung heraus und prüfen Sie die Spannungsfreiheit bevor Sie beginnen.
  • Die Steuerung wird direkt mit einem 5V / 2.5A Micro-USB-Netzeil versorgt.
  • Für den Netzwerk- bzw. Internetanschluss benötigt das Gateway ein Netzwerkkabel mit RJ45 Stecker (übliche LAN-Buchse).

Sofern kein kabelgebundener Netzwerkanschluss im Heizkreisverteiler vorhanden ist, können Sie den Netzwerkanschluss ganz einfach über Powerline-Adapter nachrüsten:

https://shop.controme.com/produkt/powerline-adapter-2er-set/

Anschlüsse Beschreibung

Potentialfreie Relais

An den Klemmen 8 – 12 ist die Heizungsregelung MINI mit 2 potentialfreien, mechanischen Relais mit einer Belastbarkeit von maximal 250V/5A bestückt. Relais 2 (Klemme 10, 11, 12) ist als Wechslerkontakt ausgeführt. Im ausgeschalteten Zustand ist der Kontakt zwischen 11 und 12 geschlossen.

Digitale Sensorlinien

Die kabelgebundenen Controme Temperaturfühler übertragen die Daten digital über 3 Adern. Die Identifikation der einzelnen Sensoren in der Software erfolgt über eine individuelle 16-stellige ID-Nummer, über die jeder Sensor verfügt. Die Sensoren werden also nicht wie bei üblichen analogen Sensoren über deren physikalischen Anschlussort identifiziert, sondern über deren digitale ID-Nummer.

Um kabelgebundene Sensoren zu verbinden, benötigen Sie den Sensorenverteiler. Informationen zum Sensorenverteiler finden Sie unter

https://support.controme.com/kabelgebundene-digitale-sensoren/#Digitale_Sensoren_ueber_Sensorenverteiler_anschliessen

Der Sensorenverteiler kann an der Heizungsregelung MINI direkt mithilfe der beiliegenden 2 Patchkabel angesteckt werden. An den Klemmen 20-24 ist es möglich, Sensoren direkt an die Heizungsregelung MINI anzuschließen (nicht empfohlen).

Technische Daten

Betriebsspannung: 5VDC
Eingänge für digitale Sensornetzwerke 5 über Sensorenverteiler-Anschluss, 3 über direkten Anschluss (5VDC)
Mögliche Anzahl Sensoren Je nach Leitungstopologie 10-50 Sensoren
Ausgänge 2 potentialfreie, mechanische Relais 230V/5A
Bei größeren Lasten muss ein Hilfsrelais verwendet werden.
Spannungsversorgung 5VDC über Micro-USB Netzteil
Montage Hutschienenmontage nach DIN EN 50022
Befestigungslaschen für Montage im Heizkreisverteiler
LAN-Anschluss Plug & Play: Verbindet automatisch zum Webinterface
Serielle Schnittstelle vorhanden
Abmessungen 74 x 86 x 60mm (T9 Gehäuse)
Teilungseinheiten Schaltschrank: 5 TE (1 TE entspricht 1/5 Zoll, also 5,08mm)
Material Oberteil: PC / UL 94 V0 – UL Kunststoffmaterial E45329
Material Unterteil: PPO / UL 94 V0 – UL Kunststoffmaterial E45329
Farbe Oberteil: Grau, RAL 7035
Farbe Unterteil: Schwarz, RAL 7021
Konfiguration über Webinterface und App
Bedienung über Webinterface und App
Leistungsaufnahme ca. 1,2 – 3 Watt
Schutzart IP30
Schutzklasse II
Umgebungstemperatur: 0 … +50°C

Abmessungen

Abmessungen gemäß DIN43880

Außenmaße in mm: 74 x 86 x 60

Wandbefestigungsraster in mm: 171,5 x 59,5

Anzahl der Anschlüsse: 24

Installation und Inbetriebnahme

1. Montieren Sie das Gateway im Heizkreisverteiler z.B. auf einer Tragschiene.
2. Schließen Sie das Gateway lt. Anschlussbelegung an.
3. Verbinden Sie das Gateway mit dem Netzwerkkabel.

4. Kontrollieren Sie bitte, ob an der Netzwerkbuchse des Gateways die LEDs leuchten / blinken.

Verbinden mit dem Miniserver

1. Stellen / Montieren Sie den Miniserver an seinen vorge- sehenen Platz. Wenn Funkkomponenten betrieben werden, bietet sich ein zentraler an, von wo aus der Funkstick am Miniserver alle Funkkomponenten gut erreichen kann. Wir bieten hierfür eine Halterung an.

2. Verbinden Sie den Miniserver mit Strom- und Netzkabel. 3. Kontrollieren Sie bitte ob am Miniserver die LEDs leuch- ten / blinken.
4. Legen Sie das Gateway auf der Ober äche Ihres Miniser- vers an unter Kon gurationen ->Haus & Geräte -> Gateway -> Gateway anlegen

5. Geben Sie nun die MAC-Adresse Ihres Gateways ein. Die MAC-Adresse Ihres Gateways nden Sie auf dem Typen- schild an der Verpackung.

6. Wenn Sie alles richtig eingegeben haben, so klicken Sie anschließend auf speichern.
7. Falls Ihr System mehrer Gateways beinhaltet, so wiederholen Sie einfach die Schritte nochmals.

8. Zusätzlich legen Sie bitte die Mac-Adresse des Gateway’s und des Miniserver unter my.controme.com an.

Kontrolle in der Software

1. Navigieren Sie nun auf my.controme.com
zum Menüpunkt (Kon guration – Haus & Geräte – Gateways) 2. Der Punkt vor dem Gateway, welches Sie gerade instal- liert haben, sollte innerhalb weniger Minuten grün werden und die letzte Übertragung wird mit Datum und Uhrzeit angezeigt.
3. Wenn das Gateway auf den autarken Betrieb umgestellt wurde, zeigt es in der Cloud keine Kontrollwerte an, sondern den Hinweis, dass es derzeit zu Ihrem lokalen Miniserver überträgt.
4. Der grüne Punkt erscheint nun auf der Ober äche des Miniservers.